097 Zwischen den Zeilen

Die 17 Doppelhäuser stehen im Stadtteil Scharnhauser Park, der zwischen vier ehemals selbstständigen Gemeinden südlich von Stuttgart wächst. Der von den Architekten geplante Bauabschnitt ist in drei Häusergruppen zu je fünf und ein östliches Randfeld mit zwei Doppelhäusern gegliedert. Die rasterförmige Baustruktur besteht aus versetzt angeordneten und gegeneinander verdrehten Kuben. Durch die zahlreichen Blickbeziehungen wirkt die Siedlung trotz der hohen städtebaulichen Dichte großzügig. Die einzelnen Doppelhäuser mit ihren hellen Putzfassaden teilen sich in eine breite zweigeschossige und eine schmale dreigeschossige Hälfte. Der Zugang erfolgt über einen gemeinsamen, in das Volumen eingeschnittenen, offenen Vorbereich mit separaten Eingangstüren. Der dreigeschossige Typ verfügt in der obersten Etage über zwei weitere Zimmer und ein Bad. Im Keller sind die meisten Häuser direkt mit der Tiefgarage verbunden. Alle Gebäude sind mit 36,5 cm dicken tragenden Außenwänden aus Wärmedämmziegeln errichtet und erreichen Niedrigenergiestandart. Vierseitig umlaufende Leibungen aus Glasfaserbetonteilen rahmen die hochformatigen Fenster.

  • Klient:

    Hofkammer Projektentwicklung GmbH

  • Ort:

    Ostfildern

  • Planungszeitraum:

    2002 - 2005

  • Geschossfläche:

    4.650 m²

  • Team:

    Partner
    Dietrich Fink, Thomas Jocher
    Projektteam
    Florian Braun, Andreas Matievits, Verena Wilcke

  • Fotografie:

    Simone Rosenberg

  • Veröffentlichungen:

    DETAIL Reihen- und Doppelhäuser Birkhäuser 2006

  • Ausstellungen:

    Hugo-Häring-Preise - Wechselraum Bund Deutscher Architekten, Stuttgart

  • Auszeichnungen:

    Auszeichnung guter Bauten 2005 BDA Baden Württemberg
    Hugo-Häring-Preis 2006 BDA Baden Württemberg

Zeichnungen

pageview counter pixel