053 Rotes Quartier

An einem ostwärts gerichteten Hang wurde anstelle eines Gewerbegebiets am Stadtrand von Regensburg ein verdichtetes Stadtquartier errichtet. Der östliche Abschnitt mit 56 Geschoßwohnungen ist in das Modellvorhaben „Kostengünstiger Wohnungsbau“ der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern eingebunden. Ziel war es, im Wettbewerb unterschiedlicher Baustoffe und Konstruktionssysteme alle denkbaren Wege aufzuzeigen, Kosten zu sparen und Normen und Standards zur Diskussion zu stellen, ohne wesentliche Einbußen im Komfort für die Bewohner zu akzeptieren. Der westliche Abschnitt ist als freifinanziertes Projekt mit 44 Reihenhäusern und Etagenwohnungen ausgeführt. Die Parkierung für beide Quartiersteile erfolgt in einem Parkdeck zwischen diesen Zeilen.

  • Klient:

    Dorrer GmbH

  • Ort:

    Regensburg

  • Planungszeitraum:

    1996 - 1998

  • Team:

    Partner
    Dietrich Fink, Thomas Jocher
    Projektteam
    Erika Mühlthaler, Stefan Graßler, Peter Reinhardt, Christian Ruhdorfer

  • Fachplanungen:

    Uta Stock-Gruber (Freilagenplanung)
    Dorrer SF Bau (Tragwerksplanung und Haustechnik)

  • Fotografie:

    Peter Bonfig

  • Veröffentlichungen:

    Baumeister 06/01: Fokus - Beton im Wohnungsbau
    Systembauweise im Wohnungsbau, Verlag Bau+Technik, 2001
    Architektur Aktuell 05/2000: Dichte Gartenstadt
    Concrete Architecture Design and Construction, Birkhäuser, 2002
    Deutsche Bauzeitschrift 03/2002
    Betonprisma 77/99

  • Auszeichnungen:

    Zukunft Wohnen, Sonderpreis 1999
    Architekturpreis Putz 2000
    Gestaltungspreis Wüstenrot-Stiftung 2000
    Bauherrenpreis 2000

Zeichnungen

Projekte

pageview counter pixel