135 Stadthäuser Waterfront Osterbek

Das Ensemble dreier Häuser schafft für die neuen Wohnungen, gleichwohl für das benachbarte Quartier den Bezug zur neuen Uferpromenade des Osterbekkanals. Die nach oben kontinuierliche Rückstufung der Körper, die monolithische Erscheinung, der dunkle Backstein und die gleichbleibende Rhythmik der Öffnungen schaffen Eigenständigkeit und Referenzialität gleichermaßen. Die tragende Struktur des Hauses ist auf die Außenwände und die Treppenkerne reduziert. Eine langfristige Anpassung an den Bedarf der Bewohner und ankommende Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt wird dadurch befördert.

  • Klient:

    Garbers Wohnbaugesellschaft GmbH & Co KG

  • Ort:

    Hamburg

  • Planungszeitraum:

    2007 - 2009

  • Geschossfläche:

    5.770 m²

  • Team:

    Partner
    Dietrich Fink, Thomas Jocher
    Projektteam
    Michael Bacherl, Ivan Grafl

  • Veröffentlichungen:

    Architektur in Hamburg Jahrbuch 2013
    Katalog 2013 Bugaik, Internationale Architecture Exhibition, Busan Ulsan-Gyeongnam Chapter of Architectural Institute of Korea
    BDA Hamburg Architektur Preis 2014,
    Dölling und Galitz Verlag
    Hamburg und seine Bauten 2000 - 2015, aiv Architekten- und Ingenieurverein Hamburg e.V., Wachholtz Verlag
    BDA Hamburg Architektur Preis 2020, Mit den Gewinnern der letzten 25 Jahre, Delling und Galitz Verlag, 2021

  • Auszeichnungen:

    FIABCI Prix d´Excellence Germany 2014
    BDA Hamburg Architektur Preis 2014, 1. Preisrang

  • Ausstellungen:

    2013 Bugaik, Internationale Architecture Exhibition,
    Busan Ulsan-Gyeongnam Chapter of Architectural
    Institute of Korea
    Architekten der Akademie, Bayerische Akademie der Schönen Künste
    BDA Hamburg Architektur Preis 2020, Mit den Gewinnern der letzten 25 Jahre, Delling und Galitz Verlag, 2021

  • Fotografie:

    Michael Heinrich Fotografie für Architekten

Zeichnungen

Grundriss
Grundriss
Grundriss
Grundriss
Schnitt
Schnitt
Schnitt
Schnitt
pageview counter pixel