012 Mustervorhaben Holzbau

1992 starteten die auf insgesamt 960 Wohnungen ausgelegten Modellvorhaben »Mietwohnungen in Holzsystembauweise« und »Holzhäuser in amerikanischer Bauweise«. Ziel war es, durch den Einsatz der vorfabrizierten Rahmenbauweise bzw. der amerikanischen »Platform frame«-Technik, durch eine kostenoptimierte Planung und durch »Komfortaustausch« Bauzeit und -kosten zu sparen, ohne dabei an Qualität zu verlieren. Als Obergrenze für die reinen Baukosten wurden 1.800 DM (etwa 12.600 Schilling) je m² Wohnfläche festgelegt, das war rund ein Drittel weniger, als die damals im sozialen Wohnungsbau üblichen Bauwerkskosten. Im Modellvorhaben sollten erstmals in Deutschland drei- und viergeschoßige Wohnhäuser in Holzbauweise entstehen, um eine für den Mietwohnungsbau wirtschaftlich sinnvolle Verdichtung zu ermöglichen.

Zunächst suchte die Oberste Baubehörde Wohnungsunternehmen, die bereit waren, Pionierarbeit zu leisten. Bedarf an Sozialmietwohnungen musste bestehen und die jeweilige Gemeinde bereit sein, das Projekt im Rahmen ihrer Planungshoheit mitzutragen. Der Freistaat Bayern stellte für die Förderung der Modellvorhaben insgesamt 66 Millionen DM (etwa 462 Millionen Schilling) aus einem Sonderkontingent des sozialen Wohnungsbaus bereit. Aus einer großen Anzahl an Bewerbungen wurden 23 Grundstücke in ganz Bayern ausgewählt. An zwei weiteren Standorten sollte die amerikanische Holzbautechnik erprobt werden.

Die Förderung galt bei den Bauherren als attraktiv, die Anforderungen des Programms waren aber auch in Bezug auf die Bauherrenleistungen anspruchsvoll. Neun im Holzbau erfahrene Architekturbüros wurden zu einem Plangutachten eingeladen, in dem sie Haustypen mit einem differenzierten Wohnungsangebot ausarbeiten sollten, die auf mehreren der vorgesehenen Grundstücke wirtschaftlich zu realisieren waren. Die Bauherren wählten fünf Architekturbüros zur Realisierung aus - drei aus Bayern, eines aus Österreich und eines aus Dänemark.

Text Karin Sandeck, Baudirektorin

  • Klient:

    Bayerisches Staatsministerium des Innern

  • Ort:

    Verschiedene

  • Planungszeitraum:

    1992

  • Team:

    Partner
    Dietrich Fink, Thomas Jocher
    Projektteam
    Thomas Pfeiffer, Richard Waldmann

  • Veröffentlichungen:

    Wohnmodelle Bayern, Wohnungen in Holzsystembauweise, Karl Krämer Verlag, Stuttgart / Zürich, 1997, ISBN 3-78281133-X

  • Auszeichnungen:

    Gutachterverfahren (ein 1. Preis)

Zeichnungen

Detailschnitt
Detailschnitt
Konzept
Konzept
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Lageplan
Typ A
Typ A
Typ B
Typ B
Typ C
Typ C
pageview counter pixel